CREAMCHEESE

 

 

 

DAS CREAMCHEESE

 

Ein Lokal als Gesamtkunstwerk

 

Das Cream, wie es von seinen Besuchern genannt worden ist, wurde 1967 von dem Ehepaar Hans-Joachim und Bim Reinert eröffnet und galt fortan in der Düsseldorfer Szene als die spektakulärste und außergewöhnlichste Kneipe. Mit seiner 20 Meter langen Theke, einer Wand Fernsehern und progressiver Musik, lockte das Creamcheese Zeitgeister an.

Künstler, wie Günther Uecker und Joseph Beuys nutzten den Raum für ihre Aktionen. Auch für Theaterauftritte und avantgardistische Modenschauen stand das Cream zur Verfügung und ist somit zu einem Gesamtkunstwerk geworden. Wer auf der Suche nach Musik aus Übersee war, fand diese im Creamcheese noch bevor sie in den deutschen Charts angekommen ist. Trotz der Schließung im Jahre 1976, wird das Wesen des Altstadtclubs durch den Creamcheese e.V. mit regelmäßigen Revivalpartys erhalten.

 

 

Konzeption und Redaktion: Charlotte Amian, Mirko D ́Elia Sainz, Adil Kaan Kanal, Alisa Claudia Knipscheer, Kheira Khadidja Sassi

Sprecherin: Kheira Khadidja Sassi

 

Musik:

Frank Zappa: Son Of Suzy Creamcheese