HARALD NAEGELI

 

 

 

HARALD NAEGELI: DER GEZEICHNETE MYTHOS DER STADT

 

Inwiefern wird die Wahrnehmung des Stadtraumes durch illegale Street Art beeinflusst? Am Beispiel Harald Naegelis untersuchen wir fragmentarisch, wie sich seine mythischen Wesen auf der Bühne der Stadt erblicken lassen, wie gegen diese gekämpft wird und welche Resonanz Naegelis Straßenzeichnungen in der Gesellschaft auslösen. In ihrer flüchtigen Verbundenheit lassen sich diese Orte immer wieder neu aufspüren; Zeichnungen verschwinden, kommen neu hinzu und bringen eine weitere Dimension in die Stadt und das Alltägliche.

 

Konzeption und Redaktion: Simona Kirilova, Katja Stüben, Aleksandra Yurieva,

 

 

Fotos: Wolfgang Spiller